Guten Tag

Ich bin nicht neu hier, aber vielleicht komme ich ab jetzt trotzdem wieder öfter. Vorgenommen habe ich es mir, aber ich hatte mir auch seit zwei Wochen vorgenommen zu bloggen … öööööööh…ja …

Ich weiß gar nicht mehr wie bloggen geht und kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass sich irgendjemand für mein graues, langweiliges Leben und meine Ansichten interessiert, aber ich versuch es …

Corona hat uns immer noch fest im Griff. Auch wenn man schon lange wieder Klopapier kaufen kann. Mehl geht auch schon eine Weile, wenn man nicht anspruchsvoll ist, was die Mehlsorte angeht.
Seit 14 Tagen können wir endlich wieder Hefe kaufen. Ja, hier gab es tatsächlich so lange keine Hefe.
Einmal habe ich mir 500g frische Hefe (die war und ist, weil ich sie portionsweise eingefroren habe und immer noch etwas habe, richtig super – ich hatte richtige Bäckerhefe bestellt. Das ist ein deutlich zu merkender Unterschied) bestellt und einmal habe ich mir Anfang Juni zwei Würfel aus Bayern mitgebracht, als wir meine Schwägerin und meinen Schwager ein paar Tage besuchen waren. Tolles Reiseandenken.
Gerade hat sich eine neue Versorgungslücke aufgetan. Es sind keine Einmalhandschuhe im örtlichen Handel, den ich unterstützen soll und will, wenn ich den könnte, zu bekommen. Also habe ich welche bestellen müssen. Für einen ganz erstaunlichen Preis. Über das Doppelte, was ich sonst dafür bezahle. Das hatte ich im örtlichen Handeln an den leeren Regalen aber auch schon gesehen. Nun bekomme ich Einmalhandschuhe aus Italien. Nein, sie sind nicht Grün-Weiß-Rot, sie sind schlicht schwarz.

Anfang des Monats hielt ich gerade ein neues smartes Phone in der Hand, als ich mir eine meiner Kronen raus gefallen ist. Ich dachte gleich: „Ups! Das sieht nicht gut …“ (es ist oben auf der linken Seite der letzte Backenzahn, den ich dort noch habe und somit leider unverzichtbar)
Der Zahnarzt meines Vertrauens war der gleichen Meinung, hat zwar noch tapfer auf dem nicht sehr großen Rest des Zahnes herumgebohrt, um die Karies zu entfernen und den Zahn und damit die Krone irgendwie zu retten, musste aber die Segel streichen und hat mich, mit der Bitte der Zahnentfernung und dem Einbau eines Implantats zum Kieferchirurgen überwiesen. Woraufhin ich das neue smarte Phone wieder vorsichtig in den Karton gepackt und zurückgeschickt habe. Geld ist leider nicht aus Gummi und mit einem smarten Phone kann man nicht kauen.
Nun habe ich Anfang August morgens um Neun eine Verabredung mit dem charmanten Kieferchirurgen, der mir flugs den linken, verkrüppelten Backenzahn entfernt. Drei Monate später schraubt er mir dann das Implantat in den Kiefer und dann darf der Zahnarzt eine Krone basteln … das Leben kann so schön sein. Endlich habe ich eine sinnvolle Beschäftigung und muss mir nicht überlegen, wie viel Geld ausgeben kann … Nörgs.

Dann habe ich mir, weil es für Stimmen noch nicht reicht, ein paar Grillen eingefangen und in meinen Kopf gesperrt, damit es nicht immer so schrecklich ruhig ist, weil ich alleine bin. Soll heißen: Ich habe einen Tinnitus.
Was ich daran total spannend finde, ist der Umstand, dass es allgemein heißt, es sind Ohrgeräusche. Darum wäre ich nie darauf gekommen, dass ich einen Tinnitus habe könnte. Ja, ich „höre“ die Grillen … das Fiepen … das Zirpen … das Flirren, wie auch immer ich es benennen will, aber es ist für mich ganz klar, dass es nicht mit meinen Ohren zu tun hat. Die Geräusche sind im Kopf. Naja, habe ich wenigstens mal was im Kopf und nicht nur um die Ohren.

Genau. Und weil ich so viel um die Ohren habe, mache ich jetzt Schluss und mich auf den Weg die Fahrratte (mein Fahrrad) vom Fahrraddoktor abholen.
Irgendwie hat sich die eine Vorderbremse festgesetzt. Was sich als hässliches Geräusch darstellte und die Felge warm werden ließ, als wir Sonntag eine Radtour machen wollten. Der Gatte war schon ganz erleichtert, als wir umgekehrt sind, dass die Radtour an ihm vorübergeht, aber nichts da. Im Keller steht noch das Ersatzfahrrad, welches ich schnell beatmet habe und dann konnte es losgehen. Nach 25 Kilometer war ich aber froh, dass der Weg nach Hause nur noch ein kurzer war. Mein zartes Gesäß wollte nicht mehr auf dem Sattel sitzen und das bitte gleich und sofort. Die nächste Radtour wird besser und länger (schnell durchstreichen, damit es der Gatte nicht sieht und vorgewarnt ist).

6 Gedanken zu „Guten Tag

  1. puh, jetzt habe ich einen riesenlangen Kommentar geschrieben und was ist….. gefressen…..
    so’n Mist. Mal schauen ob ich den Text noch zusammen bekomme:
    Also, liebe Pia – ich habe mich gefreut von Dir zu lesen. Im Augenblick bin ich ziemlich lustlos irgendwelche Zeilen per FB oder WA zu schreiben und Schuld hat natürlich dieser blöde Virus. Nicht das ich/wir krank sind, nöö es nervt einfach alles. Man hat garkeine Lust irgendetwas zu unternehmen und das Einkaufen mit dem blöden Snutenpulli ist nur ätzend. Zu Hause und an der frischen Luft ist ja alles gut und schön, aber wenn man in ein Geschäft muß ….. daher beschränke ich die Einkäufe auf ein Minimum. Urlaub ist auch z.Zt. so eine Frage, aber das ist auch ein anderes Thema. Allerdings werden wir ab Montag ein bisschen Unterhaltung bekommen ;-)) Unser Haus bekommt ein neues Gesicht, das heißt es wird Farbe auf alles was nötig ist gestrichen. Zuerst kommt das Gerüst, dafür mußte GG rundherum so einiges an Pflanzen entfernen etc.etc. , dann kommt ein Schreiner, der die Holzteile rund um den ersten Stock und die Balkone überprüfen wird und evtl. austauschen muß. Danach kommen dann die Maler und werden hoffentlich nicht allzulange für den Anstrich brauchen. Das wird bestimmt lustig, denn Zuschauen wenn andere arbeiten macht doch sicher Spaß und ist fast wie Urlaub ;-)) Unsere zwei Vierpfoten müssen wohl in der Zeit auf die Katzentreppe verzichen, naja es gibt ja auch eine Haustüre die man benutzen kann. Ja, das wäre es so in Kürze. Ich freue mich, wenn Du wieder etwas mehr in Deinem Blog schreibst und ich werde mich die nächsten Wochen bestimmt öfter melden. Deshalb jetzt Euch beiden ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein und guter Laune fürs Radfahren 😦 und ganz liebe Grüße von Christiane mit einem Zwei- und zwei Vierbeinern

    Gefällt 1 Person

  2. Wie schön, Dich mal wieder lesen zu können! Aber Schuldgefühle sollten deswegen nicht aufkommen, mein Blog darbt auch ganz heftig, alles wegen Corona, wegen Hitze, wegen Sommer und überhaupt. Deine Zahngeschichte ist ja übel und so locker, wie es sich hier liest, kannst Du sicher nicht damit umgehen. Ich drücke Dir alle Daumen, dass alles gut über die Bühne geht und hinterher alle wieder kraftvoll zubeißen können!
    Tinnitus mit Grillen ist Shit, kann man die verjagen oder musst Du die etwa ab jetzt für alle Zeiten beherbergen? Da wäre eine Katze besser, falls es eine ist wie unsere, die nicht allzu gesprächig ist 😉
    Komm gut durch den Sommer, Hitze ist ja beu euch 8noch) nicht das Thema, denke ich etwas neidisch…
    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt 1 Person

    • Die Grille können sich wieder aus dem Kopf machen. Aber nur bei guter Pflege. Also wenig Stress … ich glaube, dass ist das Hauptübel, langweilige gesunde Ernährung, nicht mehr mit den Zähnen knirschen (siehe Punkt eins) und vielleicht würde es auch helfen bei Vollmond über den Friedhof zu laufen (wieder mal einer meiner schlechten Scherze).
      Nee, Hitze ist bei uns gerade nicht Thema, aber es ist permanent furchtbar schwül. Auch nicht wirklich prickelnd, aber ich bin mit dem Wetter zufrieden … ich habe Angst, dass ich, wenn ich meckere, nicht nur Samstag 30° bekomme, sondern dann die ganze nächste Zeit.
      Stimmt, der Zahn stimmt mich nicht wirklich froh. Ich hatte schon überlegt, ob das jetzt nicht der richtige Zeitpunkt für ein Komplettgebiss wäre … einmal alle raus, Ersatzgebiss rein. Nie mehr Zähne putzen, sondern abends die Dinger einfach ins Wasserglas neben dem Bett schmeißen. Wenn es beim Gatten so weit ist, könnten wir uns das Glas sogar teilen.
      Und wenn mit den Dingern mal etwas nicht in Ordnung ist, legt man sie beim Zahnarzt auf den Tresen und holt sie ab, wenn sie fertig sind. Aber dann dachte ich an die Gaumenplatte, die das Gebiss beinhaltet und haben mich dagegen entschieden. Ich kam schon bei Zahnspange nicht gut mit der Gaumenplatte klar.
      Wird schon alles. Nächsten Mittwoch ist zumindest der linke verkrüppelte Backenzahn Geschichte.
      Liebe Grüße
      Pia

      Gefällt 1 Person

      • Die Idee des Komplett-Ersatzes hätte für mich etwas äußerst Verlockendes, zumal ich sie schon vor jahren verwirklichen musste. Nach einigen Phamtom-Zahnschmerzen geht es mir wunderbar damit. Aber wenn die Platte doof ist, dann wird es schon problematisch. Jedenfalls wünsche ich Dir, dass das ganze Zahndesaster einen guten Verlauf nehmen möge!
        hahah, ich mecker auch nicht über das Wetter, da mich die gleiche Angst umtreibt wie Dich. Freuen wir uns also abn dem, was wir haben, es könnte auf alle Fälle schlimmer sein…
        Vielleicht kannst Du ja die Grillen beim Zahnarzt aussetzen, fällt mir gerade so ein? ICh würde auch versuchen, allein damit fertig zu werden; der Gatte hatte letzt im Urlaub einen Hörsturz und da er noch immer glaubt, Ärzte wären dazu da, ihm zu helfen, war er fern der Heimat bei einer HNO-Ärztin, die ihm durchs Trommelfell gespritzt und alles damit noch viel schlimmer gemacht hat, die hiesige Kollegin gratulierte ihm dann, dass er noch hören kann auf dem Ohr. Alles nicht lustig. Da sind selbst nächtliche Friedhofsspaziergänge das kleinere Übel….
        Liebe Pia, lass es Dir trotz allem gut gehen,
        liebe Grüße
        Regina

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.